Methanhydrate in Auflösung?

Quelle: Andreas Villwock Kommunikation und Medien / GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (10.08.2012 11:03)

- Mit dem Tauchboot JAGO zu Gasquellen vor der Küste Spitzbergens -

Westlich von Spitzbergen perlt Methan aus dem Meeresboden. Sind diese Gasaustritte ein Anzeichen dafür, dass sich Methanhydrate im Meeresboden aufgrund steigender Temperaturen auflösen? Und was wären die Folgen? Eine Expedition mit dem deutschen Forschungsschiff MARIA S. MERIAN und dem Tauchboot JAGO unter Fahrtleitung des GEOMAR | Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel soll helfen, diese Fragen zu beantworten. Sie startet am 13. August in Reykjavik.

weitere Infos zur Expedition auf den Seiten von GEOMAR

Schwächere CO2-Grenzwerte: EU gibt Druck der Autolobby nach

Quelle: cte/Reuters (05.06.2012)

Dieser Plan gefällt der Autolobby: Die EU-Kommission will den europäischen Herstellern bei der Berechnung des CO2-Ausstoßes entgegenkommen. Ein mögliches Szenario: Wenn die Konzerne Kurse für spritsparendes Fahren anbieten, können sie die Grenzwerte drücken.

Frankfurt am Main - Die Europäische Kommission plant offenbar, die CO2-Grenzwerte für Autos aufzuweichen. Zur Messung des Schadstoffausstoßes sollen künftig nicht nur die Motoren herangezogen werden, stattdessen sei mehr "Flexibilität" nötig, berichtet "Die Welt". Die Zeitung beruft sich auf ein Strategiepapier der Cars-21-Gruppe, einer Runde führender Vertreter der EU-Länder. Demnach könnten auch "Infrastruktur, Fahrerverhalten und andere Maßnahmen" angerechnet werden.

Read more...

Thursday the 22nd. www.sustainable-impact.de