Überraschend!

Rezension von Jujus Bücherkiste (2012-11-18 18:21)

Der junge Astronom Richard Hirlinger reist zum Cerro Paranal nach Chile, denn dort steht eines der leistungsfähigen Observatorien weltweit. Zu Beginn ist er aufgeregt und erfreut, dass er dort seine Nachforschungen anstellen darf, doch bald wird die Laune getrübt. Der führende Experte kommt bei einem Autounfall, vor Richards Augen, ums Leben und die Umstände sehen nicht nach einem Unfall aus. Nur kurz darauf macht er eine Entdeckung, die für die Menschheit weitreichende folgen hätte und wird dadurch selbst zum Verfolgten...
Was hat Richard dort entdeckt? Und wer verfolgt ihn und warum?

Fazit:

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Spannung nimmt zu, aber durch die teilweise langen Beschreibungen nimmt sie sehr langsam zu. Zu den Beschreibungen kann ich soviel sagen: Sie haben nicht gestört und ich habe viel gelernt, aber sie haben ein wenig den "drive" aus dem Buch genommen.
Der Aufbau ist komplex, denn es sind viele verschiedene Personen die beteiligt sind. Umso erstaunlicher wie nahtlos die Geschichte sich am Ende zusammenfügt.
Die Charaktere sind zu Beginn noch sehr unscheinbar, werden aber zunehmend besser.

Die Geschichte an sich ist aktuell und äußerst brisant. Es geht im Grunde darum, dass wir Menschen die Erde nachhaltig schädigen und uns immer weiterentwickeln wollen. Jedoch nützt uns diese Entwicklung absolut nichts, wenn es um Gefahren aus dem All geht.
Hier wird bewusst wie klein wir im Universum sind und wie schnell wir verschwinden könnten, ohne dass es auch nur bemerkt wird.
Eindrucksvoll wird dem Leser hier vor Augen geführt was passiert, wenn die Menschen ihr Ende nahen sehen. Absurderweise spielt auch dann noch Geld eine Rolle.
Ich selbst war zu Beginn skeptisch aber am Ende sehr positiv Überrascht. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen zudem sich hinter einem sehr ernsthaften Thema auch noch ein schöner Thriller abgespielt hat. Es war besonders zu Ende spannend und das Ende an sich, hätte ich so nicht erwartet. :D
Am Ende war der doch sehr doppeldeutige Name des Buches sehr passend!

Was ich besonders mochte:

Ich mochte den Aufbau des Buches, die Beschreibungen und den eigebetteten Thriller. Es war durchgängig interessant und war sehr gut durchdacht. Besonders toll fand ich auch, dass das Buch den Leser zum nachdenken und überdenken anregt.
 

Joomla 2.5 templates free by FreeTemplateSpot
Monday the 11th. www.sustainable-impact.de